Inbetriebnahme Pelletheizung

.
.
Inbetriebnahme neuer Pellet-Kessel

Unsere Techniker führte der Weg in den Saalekreis – die Aufgabe: Inbetriebnahme Pelletheizung.
Die Hauseigentümer haben einen Pelletkessel vom schwedischen Hersteller Effecta installieren lassen. Dieser Pelletskessel ist der Ersatz für eine alte Ölheizung.
.
.
Im Zuge der Umstellung von der Ölfeuerung auf die Pelletheizung haben die Heizungsbauer auch einen Pufferspeicher eingebaut. Der Pufferspeicher sorgt dafür, dass der Pelletskessel lange, umweltgerecht und sparsam brennen kann.
Das ist so wie beim Autofahren. Ständiges anfahren und bremsen (beim Heizkessel andauernd Starten, fünf Minuten brennen – aus), verbraucht eben mehr Brennstoff als gemütlich auf der Landstraße entlang zu cruisen (längeres Brennen unter optimalen Bedingungen).
Das ist übrigens bei jeder Heizung so. Egal ob Öl-, Gas- oder Pelletheizung.
.
.
Werkskundendienst für Pelletkessel

Jetzt werden sich einige die Frage stellen, wieso der Werkskundendienst von Effecta die erste Inbetriebnahme vom Pelletkessel durchführt? Und nicht der Installateur.
„Normale“ Heizungsbauer sind natürlich fit bei üblichen Gas- oder Ölheizungen und beim Verlegen der Rohre.
Sie besuchen Schulungen für Ölbrenner und Gasthermen.
Pelletheizungen und Pelletöfen sind da etwas anders. Es kommt ein komplett abweichender, fester Brennstoff zum Einsatz.
Die Verbrennungstechnik, die Technik der Beförderung der Pellets, die sicherheitsrelevanten Vorraussetzungen sind vollständig unvergleichbar zu Öl oder Gas.
Genau deswegen gibt es den extra Servicetechniker, den Kundendienstler für Pelletofen und Pelletheizung.
Lehrgänge bei den speziellen Herstellern der alternativen Heiztechnik sind Pflicht.
.
.
Pelletkessel von Effecta

Wer ist denn diese Firma „Effecta“ aus Schweden? Sind die vertrauenswürdig? Haben die Leute dort etwas „auf dem Kasten“?
Na ja … Es sind ganz besondere Leute. Menschen – so wie Du und ich.
Sie konstruieren Produkte – Pelletkessel und Pelletsysteme die funktionieren. Funktionieren? Das ist doch normal?
Okay. Bei vielen Pelletheizungen auf dem Markt ist das dauerhafte, über Wochen oder Monate durchgängige Heizen ohne Fehler zu produzieren ein Wunschtraum.
Eigene leidvolle Erfahrungen bestätigen das. Viele Pelletkessel sind gut – für den Kundendienst.
Bei Effecta ist es tatsächlich anders. In unserer Firma sind über die Jahre etliche Pelletkessel „ausprobiert“ worden – unfreiwillig.
Letztendlich war es die Empfehlung eines lieben Menschen.
Vor vielen Jahren von Deutschland nach Schweden gegangen, hat er uns die Firma Effecta ans Herz gelegt.
.
.
Ein Resümee zur Inbetriebnahme Pelletheizung

Pelletheizungen, Pelletkessel und Pelletbrenner von Effecta sind überaus robuste, durchkonstruierte und langlebige Produkte der noch jungen Pellet-Heiztechnik-Sparte.
Ohne viel technischen Firlefanz, richtig eingestellt durch den Werkskundendienst, brennt er und brennt und brennt.
Eine Freude für den Endkunden, den Heizungsbauer und den Pelletkundendienst.
.